Fussball Schiedsrichter Blog

kein neues Spiel
Spieldetails
DJK Bad Homburg gegen SG Hausen / Westerfeld
3 : 7
(2) : (3)
(Spieldauer: 01:34:00)
5 0 0 3 0 0
HEIM
GAST
1.
15.
30.
45.
6
23
33
38
45
46.
60.
75.
90.

Landgrafenstraße 95
61350 Bad Homburg

DJK Bad Homburg gegen SG Hausen / Westerfeld - Spielinformationen

Kühler Herbsttag. Erhitzte Gemüter. Es war ein Spiel im unteren Tabellenbereich. Für beiden Teams ging es um den Trend zur Mitte der Tabelle. Es war also weniger verwunderlich, dass beide eher agressiv in das Spiel gingen. Viele Nicklichkeiten und auch jeder Pfiff wurde kommentiert. Der Gast hat schnell begriffen, dass es keines wegs etwas bringt, ständig zu reklamieren. Der Gastgeber dagegen versucht es mit Einschüchterung. Vergebens. Die Konsequenz war der Unmut bis nach Spielende. Zu Einseitig gepfiffen - Keine Ahnung - Blindes Huhn und Taub!

Ein Schiedsrichter der jetzt Bundesliga pfeifft, sagte mal zu mir: "Als Schiedsrichter musst du alles sehen, aber nicht alles hören". Natürlich kann man nicht alles überhören. Unschöne Worte gegenüber meiner Person, wenn sie denn leise fallen, schon. Da wird dann ein kurzer aber prägnater Dialog mit dem Betreffenen Spieler geführt und ihm klar gemacht, dass er auch schnell Duschen gehen kann, wenn er es nicht unterlässt.

Dann gibt es noch die Fälle, wo es um "Mein Ball", "Hab ich", "Hast du" oder "Lass" geht. Sicher ein Punkt, welcher des öfteren zum Thema wird. Es wird immer mal gerufen und wenn man es hört und auch sieht, wer es sagt gibt es einen Pfiff und indirekten Freistoss. Diesen Sonntag, so der Vorwurf, hätte ich es absichtlich nicht gehört! Das ist schlicht falsch! Ich habe dann dem Spieler (welcher sich 15 Minuten darüber beschwerte) irgendwann gesagt, dass wenn er weniger "Singen" würde, ich auch die Chance hätte, solche Dinge wahrzunehmen. Danach war immerhin bis Spielschluss Ruhe zu diesem Thema.

Interessant war dagegen die These eines Zuschauers, dieser behauptete, dass ein Spieler der Verletzt ist, erst dann durch einen Auswechselspieler ersetzt werden darf, wenn das Spiel nochmals in Unterzahl angepfiffen wird und der Wechsel somit bei der nächsten Unterbrechung durchegführt wird. Hier mache ich gerne einen Hinweis zu meinen Blog Beitrag zu diesem Thema Auswechslung verletzter Spieler.

Zwei Strafstöße gab es auch noch, kurz nach der Pause für den Gast (zum Stand von 2:4 - Torwart hält Spieler am Fuss). Und einen für den Gastgeber zum Stand von 3:5 (71. Spielminute - Halten).

Aufgrund der hohen Zeitspielrate gab es 4 Nachspielminuten. Diese nutzte jedoch der Gast um auf 6:3 und 7:3 zu erhöhen.

Sportliche Grüße
zurück

Sitemap | Impressum | Login | Links