Fussball Schiedsrichter Blog

kein neues Spiel

Schiedsrichter Attacke - 1. FC Erlensee II gegen TG Hanau

23.04.13 11:34

Wieder einmal überschatten diese Schlagzeilen das Fussball
Wochenende vom 14.04.2013.

Diesmal hat es mich erwischt. Beim Spiel der TG Hanau in Erlensee, verlor ein
Spieler offenbar die Kontrolle. Er ging auf mich los, schlug mich und gab mir
einen Kopfstoß.


Hier zwei Zeitungsberichte:


"Fußball - 14.04.2013 20:58 Uhr
Hanau: Schiri-Attacke, Spielabbruch

Hanau (mas). In der Partie der Fußball-Kreisliga A
Hanau zwischen Erlensee II und der TG Hanau kam es in der 68. Minute zum
Spielabbruch. Grund: Nach dem 2:0 durch Halim Gündogan für Erlensee II
brannten bei Hanau-Akteur
Ayhan YYY die Sicherungen durch. Ayhan soll
den Referee erst gerempelt und ihm dann eine Kopfnuss verpasst haben.
Mehr dazu am Montag, 15. April, in der GNZ."


Hanauer Anzeiger 15.04.2013


Kreisliga A: TGH-Spieler schlägt Schiedsrichter - Spielabbruch


Fußball(ard/tj). In der Hanauer A-Liga schreibt die TG Hanau nach der Winterpause weiter negative Schlagzeilen. Nachdem zuletzt in rasanter Talfahrt bis aktuell runter auf den Abstiegs-Relegationsplatz ging, provozierten die Hanauer gestern beim FC Erlensee II auch noch einen Spielabbruch.


Laut Aussage von Erlensee-Sprecher Bodo Jäger, hat sich auf der Zentralen Sportanlage folgendes zugetragen: Nachdem die Gastgeber in der 69. Spielminute das aus seiner Sicht "völlig reguläre" 2:0 erzielt hatten, sei ein Hanauer Spieler nach einem Wortgefecht gegenüber dem Schiedsrichter Borchert (Hainburg) tätlich geworden, habe ihn mehrfach geschlagen oder dies zumindest versucht. Daraufhin habe der Unparteiische die Partie vorzeitig abgebrochen. [...]


Was ging dieser Szene voraus?


Es war die 66 Spielminute. Der Spieler mit der Nr. 10 fiel schon das ganze
Spiel durch Reklamation und meckern auf. Auch seine Aggressive Spielweise blieb
mich nicht unerkannt. Ich forderte ihn bereits in der ersten Halbzeit mehrfach
auf, seine Spielweise etwas zu zügeln und weniger zu diskutieren. In der
besagte Spielminute dann, ging alles sehr schnell. TG Hanau schlug den Ball
weit in die Spielhälfte des FC Erlensee (Stand zu diesem Zeitpunkt 1:0 für
Erlensee). Die Abwehr der Gastgeber schlug den Ball postwendend zurück, leider
kreuzte ich durch meinen Laufweg die Flugbahn. Da alles sehr schnell ging,
konnte ich auch meinen Laufweg nicht ändern. Durch diese Szene ging der Ball
wieder an Erlensee zurück. (Immer noch in der Hälfte der Gastgeber) Diese
gingen sofort zum Konter über, statt den zwei Angreifern des FC Paroli zu
bieten, blieb die ganze Mannschaft der TG stehen um sich bei mir zu beschweren.
Die Folge war das 2:0. Im Abstiegskampf der Kreisliga A Hanau sicher eine
bittere Pille.

Was danach geschah, schlägt jedoch dem Fass den Boden aus. Der 10er der TG kam
auf mich zu und beschwerte sich laut für mein Stellungsspiel und schaute mehr
als Aggressiv und ging schon auf Konfrontationskurs. Für seine wiederholte
Reklamation (bestimmt 3-4 ermahnt worden, dass es das nächste Mal wieder Gelb
und damit Gelb Rot gibt), sag er dann auch die erwähnten Kartons. Daraufhin
brannten wohl alle Sicherungen durch. Der Spieler kam auf mich zu und schrie
laut rum und schlug mich einmal in meine Brust und gab mir anschließend einen Kopfstoß.
Ich ging im sofort aus dem Weg um weitere Schläge zu verhindern und verließ
schnell das Spielfeld und ging zu meiner Kabine. Schiedsrichter Beobachter der
Gruppenliga (schon vor Ort) hatten die Szene beobachtet und kamen sofort in
meine Kabine. Dort bot man mir sofort Hilfe an, auch für die Verhandlung. (Ein
Fehler meinerseits war nicht zu erkennen und jede Entscheidung völlig korrekt, so die Aussage des Beobachters).

Leider hat dieses Ereignis mich tief erschüttert. Ich habe auch hier schon über
tätliche Angriffe auf SR-Kollgen berichtet und man liest auch leider immer öfter von solchen Ereignissen, aber das ich selbst mal
Opfer werde, dass hat meine Vorstellungen doch immer weit übertroffen.

Ich bin seit diesem Tag öfter am überlegen meiner Tätigkeit als SR nicht weiter
nachzugehen. Ich Zweifel mehr denn je, ob das alles noch richtig ist. Muss man
sich den Sonntag immer wieder so versauen lassen? Ich meine Beleidigungen und
immer wieder vorkommende Vorwürfe, kennen wir alle. Diesmal wurde jedoch eine
wichtige Grenze weit überschritten! Was ist richtig? Ich weiß es ehrlich gesagt
nicht.

Letztes Wochenende hatte ich eine Partie in Frankfurt. Diesmal war ein
Beobachter für meine Leistung vor Ort. Sein Feedback gab mir wieder neue
Motivation. Er war überaus positiv von meinen Leistungen überzeugt. Gab nur Kleinigkeiten,
welche er kritisierte. Natürlich freue ich mich über jede konstruktive Kritik.
Auch von Spielern und Trainern, solange es sachlich geschieht.

Nächste Woche ist die Verhandlung vor dem Sportgericht. Ich werde sicher danach
berichten, welche Strafe es gab und wie es lief.

Bis dahin mit sportlichen Grüßen

Christian Borchert


Sitemap | Impressum | Login | Links

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhöhen.